Da bahnt sich was an …

In der Nacht zum 5.3.2022 beginnt in unserem Projekt „Umverlegung Bahnhof Altona“ die „Sperrpause 100“. Projekt-Insider wissen, dass sich hinter der Bezeichnung „100“ die längste und umfangreichste Sperrpause des Jahres verbirgt.

In der 14-tägigen Sperrpause werden im Knoten Altona eine Vielzahl Gleise oder Gleisabschnitte für die anstehenden Arbeiten gesperrt und die entsprechenden Oberleitungsanlagen abgeschaltet. Um die Beeinträchtigungen für den Bahnbetrieb möglichst zu minimieren, werden die in der Sperrpausen anstehenden Arbeiten gebündelt und es wird rund um die Uhr gearbeitet.

Zur Vorbereitung der Sperrpause führen unsere Bauüberwacher und Mitarbeiter umfangreiche Abstimmungen mit dem Bahnbetrieb und dem Auftraggeber durch, die dann ihrerseits Fahrpläne anpassen, ggf. Umleitungsstrecken planen oder Sonderlösungen erarbeiten. Ziel ist es, den Bahnverkehr weitestgehend aufrecht zu erhalten, aber eine Gefährdung für die Bauarbeiter und Maschinen durch die dicht vorbeifahrenden Züge auszuschließen. Andersherum muss zwingend sichergestellt sein, dass von unseren Baustellen keine Gefahren für die Reisenden und Züge ausgehen.

Unsere Bauüberwacher besprechen mit den in der Sperrpause tätigen Baufirmen die Arbeiten und geplante Maschineneinsätze, sowie die damit einhergehenden Logistikzugfahrten, um die notwendigen Sicherungsmaßnahmen festzulegen, aber auch um benötigte Lagerflächen und Aufstellorte für Container abzustimmen. Bereits seit dieser Woche werden in Größenordnungen Materialien und Baustelleneinrichtungen per Straße auf die Baustelle gebracht.

Nach heutigem Stand werden ca. 100 temporäre Signale, sogenannte SH2-Scheiben, im Gleis und über 80 Erdungseinrichtungen in der Oberleitung eingebaut. Etwa 10 Hauptbaufirmen zzgl. ihrer Nachauftragnehmer, sowie mehrere Instandhaltungsabteilungen der DB werden in Summe mit ca. 120 Mitarbeitern auf dem Baufeld tätig. Ab dem 04.03.2022 überwachen und dokumentieren unsere Mitarbeiter die Arbeiten rund um die Uhr.

Wie gesagt, da bahnt sich was an….

Weitere News

DualDay 2023 an der HS21

Am 21.01.2023 werden wir nach zwei Jahren pandemiebedingter Durststrecke wieder am DualDay 2023 der Hochschule 21 in Buxtehude teilnehmen und…

Mehr erfahren

Brückenschlag in Lübeck

In der Nacht zum 30.06.2022 wurde der erste Teil des Überbaus der Eisenbahnüberführung „Fackenburger Allee“ betoniert. Was sich im ersten…

Mehr erfahren

Schöner arbeiten in Altona

Im August des Jahres 2021 wurden die Bauarbeiten im Projekt „Neubau Bahnhof Altona“ nach Aufhebung des Baustopps wieder aufgenommen. Um…

Mehr erfahren